Moderation Referenzen

Partizipation in allen Lebenslagen; gerne mit Bezug zu Planungen aller Art. Neben den direkten Planungs- Projekten liegt unser Interesse besonders auf den Kommunikativen Prozessen, die mit Planungen einhergehen. In diesem Rahmen der Moderation und Mediation haven wir viele der unter dem Punkt Planung genannten Projekte begleitet.Die folgende Aufstellung gibt einen Überblick über die wichtigsten Projekte aus diesem Bereich.

Kooperative Planungen mit Kindern und Jugendlichen

Auftraggeber: Stadt Neumünster

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2012

Methode: Zukunftswerkstatt, Workshop Lehrer, Fragebogen Eltern, Workshop Stadtteil

30 Kinder, alle Lehrer, 20 Eltern und 10 Bürger aus dem Stadtteil

Auftraggeber: Hansestadt Lübeck

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2001

Methode: Zukunftswerkstatt

 

Auftraggeber: Albert-Schweitzer-Gesamtschule

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2012

Methode: Eltern-Arbeitsgruppe, Fragebogen Kinder

Auftraggeber: ehrenamtliches Projekt

Stand/Jahr der Fertigstellung: 1999-2000

Methode: Eltern-Workshop, Zukunftswerkstatt, Bauleitung

Auftraggeber: Stadt Bad Segeberg

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2002

Methode: Zukunftswerkstatt

Auftraggeber: Stadt Büdelsdorf

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2008-2012

Methode: Zukunftswerkstatt

Auftraggeber: Stadt Bad Segeberg

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2003

Methode: Zukunftswerkstatt

Auftraggeber: Stadt Bad Segeberg

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2004-2005

Methode: Zukunftswerkstatt, Jeux dramatique

Mediation/ Konfliktmoderation

mit einer Arbeitsgruppe aus Bürgern und Bürgerinnen, der Stadt- und Kreisverwaltung und der Kalkberg GmbH

Auftraggeber:  BWW/Stadt Bad Segeberg

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2001

Methode: Planungsbegleitende Arbeitsgruppe

mit einer Arbeitsgruppe aus Landwirten, Campingplatzbetreibern, Politikern und Interessierten

Auftraggeber: BWW/ Gemeinde Heringsdorf

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2000

Methode: Planungsbegleitende Arbeitsgruppe

Auftraggeber: Stadt Lauenburg

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2007

Methode: Öffentliche Abendveranstaltung

Veranstaltungen / Konferenzen / Prozesse

Auftraggeber: Hansestadt Lübeck

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2000

Methode: OPEN SPACE Konferenz

Auftraggeber: HafenCity Universität Hamburg

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2010

Methode: World Cafe

Auftraggeber: Stadt Neumünster

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2000

Methode: Zukunftskonferenz (3 Tage)

Auftraggeber: Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2008

Methode: Vorträge + Arbeitsgruppen

Auftraggeber: Stadt Itzehoe

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2009

Methode: 4 öffentliche Veranstaltungen

Zum Auftakt der Zukunftswerkstatt Schleswig-Holstein 2030 haben Die GRÜNEN Schleswig-Holstein im November 2014 eine OPEN SPACE Konferenz mit ca. 300 TeilnehmerInnen durchgeführt. Insgesamt wurden 22 Themen- und Ideenfelder zur weiteren Bearbeitung herausgearbeitet.

Auftraggeber: Partei Die Grünen Schleswig-Holstein

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2014

Methode: OPEN SPACE

Kooperation: polis aktiv

Das Thema Barrierefreiheit nimmt immer größeren Raum ein in unserer alternden Gesellschaft und somit auch in der Planung. Um zu diesem umfassenden Thema auf den aktuellen Stand zu kommen, gab es einen Input von vier ReferentInnen aus ganz Deutschland. Danach wurde mit der „fish bowl-Methode“ eine Diskussion zum Thema durchgeführt.

Auftraggeber: Netzwerk Inklusion e.V.

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2015

Methode: Strukturworkshop, fish bowl

Der Bereich Flurbereinigung im LLUR Schleswig-Holstein stand vor tiefgreifenden Veränderungen sowohl struktureller als auch personeller Art. Um diesem Wechsel gut gerüstet gegenübertreten zu können, wurde ein ca. zweijähriger Change-Prozess im Jahre 2013v mit einen OPEN SPACE- Workshop begonnen. Bis zu den Ergebnissen im Herbst 2015 folgten 3. Foren und 5 Arbeitsgruppen zu den anstehenden Themen.

Auftraggeber: LLUR Schleswig-Holstein

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2013-2015

Methode: Change Prozess mit Auftaktworkshop, 3. Foren und 5 Arbeitsgruppen

Wo soll es hingehen mit der Fakultät für Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur an der Hochschule Osnabrück. Um diese Frage zu beantworten lud der Dekan alle Lehrenden zu einem zweitägigen Workshop.

Auftraggeber: Hochschule Osnabrück

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2015

Methode: Zweitägiger Strukturworkshop

Moderation von Planungs- und Entwicklungsprozessen

Einjähriges moderiertes Verfahren zur Lösung der Konflikte rund um das Thema Heidekutscher im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide.

Stand/Jahr der Fertigstellung: Beginn Juli 2017. Laufendes Projekt.

Zeil:

Erarbeitung von Vereinbarungen zur langfristigen Sicherung des Kutschen-Tourismus im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide.

Mehrstufiges Dialogverfahren mit den Grundeigentümern, den Kutscher*innen, den Kommunen, den Unteren Naturschutzbehörden, den Verkehrsbehörden, den Umweltverbänden initiiert vom Naturpark Lüneburger Heide.

Auf zwei Jahre angelegtes Moderations- und Mediationsverfahren zur Beilegung der Konflikte zwischen Wassersport und Naturschutz.

Beginn Herbst 2017. Laufendes Projekt.

Mehrstufiges Verfahren zur Klärung der Rahmenbedingungen und zur Erarbeitung einer freiwilligen Vereinbarung flankierend zu den gesetzlichen Regelungen zwischen den Verantwortlichen der Wassersportvereine, der Behörden und den Naturschutzvereinen und –verbänden.

Mehrstufiges Beteiligungsverfahren mit den betroffenen Bürger*innen.

Laufendes Projekt.

Über eine Informationsveranstaltung, einer Planungswerkstatt und eine Szenarien-Diskussion wurde der Vorentwurf eines Städtebaulichen Rahmenplans als Grundlage für die Bauleitplanung entwickelt. An den Veranstaltungen haben jeweils über 200 Personen teilgenommen.

Seit sieben Jahren regelmäßig tagender Beirat zur Umsetzung des Integrierten Stadtentwicklungs- und Wohnungsmarktkonzeptes.

Laufendes Projekt.

Die Umsetzung der über siebzig Maßnahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Bad Segeberg steht im Mittelpunkt des ISEK/WMK Beirates. Hinzu kommen aktuelle Themen, wie die barrierefreie Umgestaltung des Marktplatzes. Diese werden in Workshops bearbeitet und dienen der Vorbereitung politischer Beschlüsse und der Beteiligung der Betroffenen.

Auftraggeber: Kreis Segeberg

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2011

Methode: 2 öffentliche Veranstaltungen, Lenkungsgruppen Sitzungen

Auftraggeber: Hochschulen Osnabrück und Anhalt

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2003-2004 Osnabrück/ 2004-2005 Bernburg

Methode: Podiumsdiskussion, Konfliktmoderation, Arbeitsgruppen

Auftraggeber: Gemeinden Süsel, Sierksdorf und Scharbeutz

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2004

Methode: Zukunftskonferenz, Projektgruppen

Auftraggeber:  Gemeinden Süsel und Scharbeutz

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2005-2006

Methode: Projektgruppe

Regelmäßig tagendes Forum zur Förderung des Fahrradverkehrs in der Stadt Norderstedt.

Laufendes Projekt

Die Umsetzung des 20-Punkte-Planes zur Förderung des Radverkehrs in Norderstedt steht im Fokus des Fahrradforums. Ergänzt wird dieser Aufgaben-Schwerpunkt von wechselnden Fachvorträgen über aktuelle Themen zum Radverkehr mit Bezug zur Stadt Norderstedt.

Workshops

Halbtages-Workshop mit den Politikern des Bauausschusses, 2017

Das geplante Wohngebiet „Grüne Heyde“ in Norderstedt soll höchsten Nachhaltigkeits-Ansprüchen genügen. Dokumentiert werden soll dies über die Zertifizierung mit dem DGNB-Platin-Siegel. Um dies zu erreichen sind viele Aspekte zu untersuchen (z.B. Mobilität, Energie, Grün oder Wasser). Die Diskussion der Ergebnisse der Gutachten zu den genannten Themen stand im Mittelpunkt dieses Workshops.

Beteiligungs-Workshop zur geplanten Umgestaltung und Erneuerung der Verkehrsführung  insbesondere bezüglich des Fahrradverkehrs beidseits der Alten Landstraße in der Stadt Norderstedt (2018).

Auftraggeber: Stadt Rendsburg

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2004

Methode: OPEN SPACE

Auftraggeber: Hansestadt Hamburg, BSU

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2012,2013

Methode: OPEN SPACE

Auftraggeber: BWW Lübeck, Gemeinden Stockelsdorf, Heringsdorf und Güster

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2011-2012

Methode: Arbeitsgruppen

Auftraggeber: Amt Pellworm

Stand/Jahr der Fertigstellung: 2005

Methode: Zukunftswerkstatt

Halbtages-Workshop mit den Bürgerinnen vor Ort, 2016

Es galt mit den Bürger*innen über die künftige Nutzung eines Spielplatzes zu diskutieren und deren Vorstellungen zu sammeln, damit die Verwaltung für die Umnutzung eine Planungsgrundlage hat.

Beteiligungs-Workshop zur geplanten Umgestaltung und Erneuerung der Verkehrsführung  insbesondere bezüglich des Fahrradverkehrs beidseits der Berliner Allee in der Stadt Norderstedt (2018).

Beteiligungs-Workshop zur geplanten Umgestaltung und Erneuerung der Verkehrsführung  insbesondere bezüglich des Fahrradverkehrs beidseits der Berliner Allee in der Stadt Norderstedt (2018).

Beteiligungs-Workshop zur geplanten Umgestaltung und Erneuerung der Verkehrsführung des Zentralen Omnibus Bahnhofes im Stadtteil Glashütte der Stadt Norderstedt (2018).